Der KC Tollensia gratuliert Silvio Witt zur Wiederwahl zum Oberbürgermeister!

IMG 3339

 

 

header2020

Interview mit dem Präsidenten des KC Tollensia e.V.

img 4314

Alle mal herhören, hier ist wieder euer flatternder Reporter Tolli!

Es gibt Neues zu berichten!

Hallo Fans und Faschingsanhänger des KC Tollensia! Euer Tolli hat wieder einmal seinen Schnabel an der richtigen Stelle gehabt. Ich bin mit meinem Rabenkumpel Erwin wieder über unsere Stadt geflogen und wir haben für euch unseren Präsidenten Manne Tepper zu einem Interview getroffen.

Tolli: Hallo Manne, was liegt dir besonders am Herzen?

Manne:

Die Corona-Pandemie hat uns nun schon seit fast zwei Jahre mit all ihren Folgen fest im Griff und lässt uns keinen Spielraum auch nur annähernd unserem Hobby, die Pflege des Brauchtums Fastnacht Fasching Karneval, in unserer gewohnten Art nachzugehen.

Nach langen Überlegungen und Abwägungen aller Möglichkeiten, die Faschingssaison 2021/2022 in irgendeiner Art erfolgreich zu gestalten, hat sich der Vorstand des KCT entschlossen, die 3 Tollen Tage im Güterbahnhof, unserer „Tollensia Arena“, 26. – 28. Februar, abzusagen.

Auch alle weiteren Aktivitäten im Rahmen der Saison sind somit abgesagt. Das trifft uns alle sehr hart, ist aber in der derzeitigen Situation ohne Alternative. Jetzt gilt es für uns nach vorne zu schauen, der Verein am Leben zu erhalten und mit Leben zu erfüllen.

 

Tolli: Bei wem möchtest du dich in dieser schweren Zeit besonders bedanken?

Manne:

Danke an den AWO Stadtverband Neubrandenburg e.V. für die Unterstützung bei der Bereitstellung für Räumlichkeiten, für die Proben unsere Tanzgruppen und für unsere Vorstandssitzungen.

Auch durch die enge Zusammenarbeit und die sehr gute Beratung durch die ETL-SCS AG Steuerberatungsgesellschaft Neubrandenburg, hat der KC Tollensia seine Anerkennung der Gemeinnützigkeit vom Finanzamt über Jahre erhalten. Danke Claudia Jaensch.

Durch die über Jahre währende großzügige Unterstützung des Fuhrunternehmen Roland Schmidt, Neubrandenburg, können finanzielle Engpässe des Vereins verhindert werden.

Danke Roland Schmidt.

Durch die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Eigentümer und dem Geschäftsführer des Güterbahnhofs hat der KC Tollensia seit über 10 Jahren eine feste und verlässliche Spielstätte für den großen Fasching, den Kinderfasching und anderer Veranstaltungen, die nicht nur bei den Faschingsfans aus dem weiten Umland sehr beliebt ist.

Danke Marco Gillmeister, danke Thomas Laschinski

Dank der unbürokratischen Zusammenarbeit mit der Schewe Immobilien GmbH und Co & KG,können wir uns einen Fundus für Garderobe und Requisiten bei der Immobiliengesellschaft mieten.

Danke Heinz Schewe.

Dank guter Beziehungen und Zusammenarbeit können wie unsere vereinsinternen Veranstaltungen in den Räumen der Agrargenossenschaft Chemnitz abhalten.

Danke Toni Jaschinski

 

Tolli: Wie sieht die finanzielle Unterstützung der Stadt Neubrandenburg aus?

Manne:

Der KC Tollensia erhielt 2021 von der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg eine Zuwendung zur Förderung von Maßnahmen zur Abmilderung der Auswirkungen der Corona-Pandemie in Höhe von 1000 €. Danke den Verantwortlichen der Vier-Tore-Stadt, die bei der Beantragung sehr geholfen haben.

 

Tolli: Welche Worte möchtest du an alle Fans und Unterstützer des KC Tollensia richten?

Manne:

Ich möchte in diesem Zusammenhang all denen ein fälliges Dankeschön aussprechen, die uns über viele Jahre in vielfältiger Art mit Geld- und Sachspenden, mit Preisen und Süßigkeiten für den Kinderfasching, mit Preisen für die besten Kostüme, mit der Bereitstellung von Fahrzeugen oder Requisiten unterstütz haben. Nochmals danke und auf weitere gute Zusammenarbeit.

 

Tolli: Wie sieht es beim KC Tollensia mit den Nachwuchskadern aus?

Manne:

Ein großes Dankeschön auch an die Eltern und Großeltern unserer Minis, die die Kinder zum Training bringen und bei der Gestaltung der Kostüme mit Hand anlegen. Neue Minis sind gerne gesehen!

 

Tolli: Also siehst du den KC Tollensia weiterhin als Vorreiter des Karnevals in Neubrandenburg?

Manne:

Ja, ihr seht, die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Für ein sprichwörtliches „Kopf in den Sand stecken“ gibt es keinen Grund. Es liegt an uns wie es mit unserem Verein, dem KC Tollensia, weitergehen wird. Nach dieser erdrückenden Pandemie wird es bestimmt wieder ein „Morgen“ geben.

 

Tolli: Was habt ihr nach der Faschingsabsage für dieses Jahr geplant?

Manne:

Wir werden in Absprache mit den Verantwortlichen prüfen, ob wir im Sommer eine kostümierte Sommerparty im Güterbahnhof starten. Vielleicht eine Art Motto bezogenen Sommerfasching feiern. Ich hoffe, dass dann all unsere Fans und Anhänger des tollen Treibens mit uns diese Party feiern.

Mit den besten Wünschen, besonders für die Gesundheit und einem kräftigen Tollensia OLA!

Euer

Manne Tepper

Präsident

Lieber Manne, vielen Dank für deine offenen Worte. Ich muss jetzt weiter flattern, damit mein Schnabel nichts verpasst!